Herzliche Einladung


Veröffentlicht unter Allgemein, Ebersgöns, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Herzliche Einladung

Goldene Konfirmationen

Am 26. Mai 2024 feierten diese Jubilare in der Niederkleener Kirche
mit Pfarrer Benjamin Schütz ihre Goldene Konfirmation:


Doris Finholdt und Ingrid Füller.


In der Oberkleener St. Michaelis Kirche feierten am selben Tag


Manfred Tunkowski, Geraldine Bepler und Michael Krill
ihr 50-jähriges Konfirmationsjubiläum.


Veröffentlicht unter Ebersgöns, Gottesdienst, Oberkleen | Kommentare deaktiviert für Goldene Konfirmationen

Erweiterung der pfarramtlichen Verbindung und Neubesetzung der Pfarrstelle

Die Presbyterien unserer Kirchengemeinden haben gemeinsam entschieden, für Pfarrer Christoph Schaaf das Bewerbungsverfahren auf unsere Pfarrstelle einzuleiten. Zu folgenden Gottesdiensten sind alle Gemeindeglieder herzlich eingeladen:

1. Probegottesdienst am 7. Juli 2024, 9:30 Uhr, in der Kirche in Niederkleen
2. Wahlgottesdienst am 28. Juli 2024, 14:00 Uhr, in der Kirche in Ebersgöns

Zum Hintergrund:

Bereits Anfang Mai 2024 wurde in den Gemeindeversammlungen der bereits pfarramtlich verbundenen evangelischen Kirchengemeinden Ebersgöns und Kleebachtal (Dornholzhausen, Niederkleen und Oberkleen) über die Pläne zur Bildung einer erweiterten pfarramtlichen Verbindung mit der evangelischen Kirchengemeinde Hochelheim-Hörnsheim informiert.

An dieser Stelle möchten wir alle Gemeindeglieder über die Gründe für die Bildung der pfarramtlichen Verbindung der drei evangelischen Kirchengemeinden Ebersgöns, Hochelheim-Hörnsheim und Kleebachtal auf den neuesten Stand bringen:

    • Der Kirchenkreis an Lahn und Dill stellt sich den demographischen, gesellschaftlichen und finanziellen Herausforderungen. Mit seinem im Jahr 2023 entwickelten und verabschiedeten „Pfarrstellenkonzept 2030“ sollen im gesamten Kirchenkreis nachhaltig stabile und zukunftsfähige Gemeindestrukturen geschaffen werden. Dafür sollen durch pfarramtliche Verbindungen oder Fusionen bis zum Jahr 2030 Einheiten von mindestens 3000 Gemeindegliedern pro Pfarrstelle gebildet werden.
    • Diese strukturellen Veränderungen dürfen aber nicht nur als Spar- und Konsolidierungsmaßnahmen aufgefasst werden. Vielmehr sollen Perspektiven und tragfähige Vorrausetzungen für die Gemeindearbeit der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter geschaffen werden, damit neue Gestaltungsmöglichkeiten für die Gemeindearbeit, die Seelsorge und die Verkündigung entwickelt werden können.
    • In der Region Süd-Ost des Kirchenkreises ist der Handlungsdruck für das Schaffen tragfähiger Voraussetzungen für eine schnellstmögliche Pfarrstellenbesetzung in den Kirchengemeinden Ebersgöns, Hochelheim-Hörnsheim und Kleebachtal aufgrund der seit mehr als einem Jahr bestehenden Vakanzen am höchsten.
    • Im Sinne des Pfarrstellenkonzepts ist hier die pfarramtlichen Verbindung der drei Gemeinden zum 1. Juli 2024 mit dann ca. 4100 und im Jahr 2030 voraussichtlich noch ca. 3200 Gemeindegliedern naheliegend. Eine solche Verbindung erscheint auch deshalb zielführend, weil nur gemeinsam ein für Bewerberinnen und Bewerber in Umfang, Gestaltungsmöglichkeiten und finanzieller Absicherung attraktives Paket geschnürt werden kann.
    • Zu dem Paket gehören folgende zeitgleich umzusetzende Maßnahmen:
      1. Besetzung einer 100% Pfarrstelle.
      2. Besetzung einer zusätzlichen 100% Diakon- oder Jugendmitarbeiterstelle.
      3. Aufstockung der Stellenkapazität in den Gemeindebüros auf zusammen 100%.
      4. Vereinbarungen mit Nachbargemeinden im Umfang von bis zu 50% einer Pfarrstelle zur Sicherstellung der pfarramtlichen Versorgung in den 6 Ortsteilen.
    • Die Finanzierung des Pakets erfolgt anteilig durch Haushaltsübertragungen bzw. Budgetzuweisungen zwischen den drei Kirchengemeinden. Die Bildung der pfarramtlichen Verbindungen erfordert keine Konsolidierung oder Übertragungen von Vermögenspositionen und Liegenschaften zwischen den drei Kirchengemeinden.

Noch vor der geplanten Ausschreibung der Pfarrstelle für die erweiterte pfarramtliche Verbindung lag den Presbyterien der evangelischen Kirchengemeinden Ebersgöns, Hochelheim-Hörnsheim und Kleebachtal bereits eine Initiativbewerbung vor. Pfarrer Christoph Schaaf, der zurzeit die Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Wettenberg (Krofdorf-Gleiberg, Launsbach und Wißmar) innehat, hat sich auf die Pfarrstelle in unserer erweiterten pfarramtlichen Verbindung beworben.

Pfarrer Christoph Schaaf ist seit März 2023 als Vakanzverwalter in der Kirchengemeinde Hochelheim-Hörnsheim tätig. Er ist auch Assessor (stellvertretender Superintendent) im Kreissynodalvorstand (KSV) des Kirchenkreises an Lahn und Dill. Mit dieser Aufgabe auf Kirchenkreisebene ist eine Entlastungspfarrstelle im Umfang von 75% verbunden, die ausschließlich für die Gemeindearbeit in unserer erweiterten pfarramtlichen Verbindung zur Verfügung stehen würde.

Für Fragen und Anregungen stehen Ihnen die Mitglieder der Presbyterien gerne zur Verfügung.


Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erweiterung der pfarramtlichen Verbindung und Neubesetzung der Pfarrstelle